Weinreise Serbien

Wein und Genuss in der Weinregion Zupa

Serbischer Wein ist unabhängig, frisch, fruchtig und tief rot. Eine neue Generation von Serbischen Winzern bringt den Serbischen Wein wieder zurück nach Europa. Sie vereinen die Jahrhunderte alte Erfahrung der Weinregion und den Einsatz von modernen Mitteln im Weinbau. Entdecken Sie die serbischen Weinsorten Tamjanika und Prokupac oder einen Merlot. Entdecken Sie das unentdeckte, entdecken Sie Serbien!



Weinrebe

  1. Tag - Herzlich Willkommen in Serbien MA

    Ihre Reiseleitung heißt Sie herzlich Willkommen in Serbien am Flughafen Konstantin der Große in Nis. In Nis lernen wir bereits die traditionelle serbische Küche zum Mittagessen kennen und genießen die einheimischen Weine. Nach unserem Mittagessen fahren wir gemeinsam in unser Hotel nach Vrnjacka Banja. Vrnjacka Banja ist ein weit über die Grenzen Serbien bekannter Kurort und Sie ist die Perle des serbischen Tourismus. Wir beziehen unsere Zimmer und erkunden im Anschluss die Umgebung die große Promenade mit dem angrenzenden Stadtpark laden zum Flanieren ein. Vier Mineralwasserquellen sprudeln in Vrnjacka Banja und machen diesen Ort einzigartig. Zum Abendessen kehren wir in ein Ethno Restaurant ein und genießen Serbische Spezialitäten.

    2. Tag – Weinbaumuseum, Kloster Drenca, Weingut Milosavljevic FA

    Guten Morgen – Dobro jutro in Vrnjacka Banja. Unsere Aktivitäten beginnen wir mit einem Ausflug zum Serbisch Orthodoxen Kloster Drenca aus dem 14. Jahrhundert. Es wurde aufwendig restauriert und steht unter Denkmalschutz.
    Südlich vom Kloster liegt das Weingut Milosavljevic mit seiner 200-Jährigen Weinbautradition. Herr Milosavljevic hat sein Handwerkt unter anderem bei der Rebbau Genossenschaft in Spiez in der Schweiz erlernt bevor er das Familienunternehmen übernahm. Sie degustieren die Weine von Herr Milosavljevic und erfahren über die Geschichte des Familienunternehmens, zum Wein werden Häppchen gereicht. Aleksandrovac, der Wein und das Weinbaumuseum. Hier wird die Geschichte des Weinanbaus aus der Region Zupa aufbewahrt. Entdeken Sie die Vielfältigkeit der serbischen Weine. Zum Abendessen und den traditionellen serbischen Speisen entdecken wir die Vielfältigkeit der serbischen Weine.

    3. Tag Weingut Cokot Weinkeller Minic und Lazarev grad FMA

    Nach unserem Frühstück führt uns unser Weg zum Jungunternehmer Radovan Djordjevic und seinem Weingut Cokot. Radovan hat sein Landwirtschaftsstudium in Zemun absolviert. Er arbeitet auch als Enolog für das Kloster Bukovo (7. Reisetag). Auf 1,5 Hektar baut Radovan Djordjevic die Autochthonen Sorten Prokupac und Tamjanika an. Wir degustieren die Spitzen Weine von Radovan Djordjevic während er uns die ein oder andere Geschichte zu seinem Wein erzählt. Das Weingut Minic begegnet uns auf dem Weg nach Krusevac. Wie degustieren die Weine der Familie Minic und lassen uns ein schmackhaftes Mittagsessen servieren.

    Aus der Nähe stammt auch der Märtyrer der serbisch Orthodoxen Kirche Lazar Hrebeljaovic, er gründete die Stadt um 1380. Wir besichtigen die Altstadt und lassen den Tag dabei gemütlich ausgleiten. Unser Abendessen genießen wir wie immer mit serbischen Spezialitäten.

    4. Tag Festung Maglic, Kloster Studenica & Vrnjacka Banja´s Weinberg FA

    Die Festung Maglic aus dem 13. Jahrhundert über dem Tal des Flusses Ibar und steht in der Nähe zu Kraljevo. Die Festung war Sitz des serbischen Erzbischofs Danilo II. Es wird immer noch aufwändig restauriert und ist für Besucher geöffnet. Unweit der Festung seht das Kloster Studenica und es ist das berühmteste der südserbischen Klöster, dessen Baustil aus dem 12. Jhd. Einflüsse aus dem Romanischen und dem Byzantinischen zeigt. Abgelegen in den Bergen durch den Wald geschützt und mit Gottes Hilfe überstand es die Jahrhunderte lange Belagerung Serbiens durch die Osmanen.
    Das Kloster Studenica besitzt eigene Weinberge und ist UNESCO Kulturerbe.
    Am Abend im Weinkeller Grabak in Vrnjacka Banja verkosten wir die Weine und genießen unser Abendessen mit schmackhaften serbischen Spezialitäten. Der Weinkeller und die Weinreben Grabak stehen und wachsen in der nähe zu ihrem Ferienhaus.

 

  1.  Tag Königliche Abstammung Oplenac und das Kloster Draca 14. Jahrhundert FA

    Nördlich von Vrnjacka Banja liegt Oplenac. Seit dem Mittelalter ist Oplenac für seinen Weinanbau bekannt und bei den serbischen Fürsten und Königen sehr beliebt. In Oplenac steht das Mausoleum der serbischen Königsfamilie welches wir selbstverständlich auch besichtigen. Wir besichtigen eines der besten Weingüter in Serbien, das Weingut Aleksandrovic.

    Der Merlot der im Kloster Draca gekeltert wird ist weit über die Grenzen Serbiens bekannt. Mindestens genau so bekannt ist der geräucherte Käse aus eigener Herstellung den wir zum Merlot gereicht bekommen.
    Für Abwechslung sorgen die vom Kloster gebrannten Obstbrände und die leckeren Liköre aus eigener Herstellung. Selbstverständlich gibt es heute wieder leckere Serbische Spezialitäten zum Abendessen.

    6. Tag Weinkeller Gebrüder Rajkovic und Ivanovic FA

    Die Gebrüder Rajkovic. Bereits im 18. Jahrhundert kelterten die Vorfahren der Brüder erfolgreich Wein. So erfolgreich das der serbische König Aleksandar sie 1933 auszeichnete. Wir besichtigen die Weinberge der Gebrüder und verkosten im Anschluss Ihre Weine, als Häppchen werden abgestimmte Spezialitäten gereicht.

    Nachmittags erwarten uns die spannenden Geschichten zur serbischen Weinbautradition und seinen Weinen vom Winzer Herr Ivanovic. Herr Ivanovic führt heute dieses traditionelle Familienunternehmen. Im Weinkeller von Herrn Ivanovic erwarten uns seine edlen Weine und seine Geschichten über den Weinbau in der Weinregion Zupa.

    7. Tag Weinkeller Kloster Bukovo und Festung von Nis FA

    Das abgelegene Kloster Bukovo, es liegt im Dreiländereck Serbien, Rumänien und Bulgarien. Es ist eines der berühmtesten Kloster in Serbien und weit über die Grenzen des Landes für seinen guten Wein und den selbstgebrannten Pflaumenschnaps (Sljivovic) bekannt. Wir degustieren den Wein und den Sljivovic.

    Neben dem Wein verkosten wir auch den selbst gebrannten Sljivovic. In der Nähe der Donau gelegen gibt es steuern wir zum Mittagessen ein typisches Restaurant für diesen Teil Serbiens an und genießen die leckeren Fischspezialitäten. Im Anschluss Ankunft in Nis und Abendessen in der Altstadt mit der Besichtigung der Festung und der Altstadt.

    8. Tag Abreise nach Deutschland F

    Bis zur Abfahrt freie Zeit. Im Anschluss Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland



Leistungen:

Linienflug mit WizzAir von Dortmund nach Nis. Weitere Flughäfen auf Anfrage möglich
Übernachtungen Ferienhaus Vila Milanka
Mahlzeiten siehe Tour Verlauf (F= Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
9 Weinproben laut Reiseverlauf
2 x Mittagessen
7 x Abendessen
7 x Frühstück
Beförderung laut Tourverlauf
Durchgehende deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Nis durch unseren Reiserleiter zum Beispiel Herr Vlastimir Randjelovic


Auf einen Blick
Serbien seine Weine und Kulinarischen Spezialitäten entdecken
8 Tage Kulinarische Höhepunkte
Ideale Verbindung zum intensiven kennen lernen der serbischen Wein- und Esskultur
Kurzer Flug von Dortmund nach Nis


Reisezeitraum

Wir empfehlen den Spätsommer und den Herbst als Reisezeitraum für diese Weinreise zu wählen.

Beratung & Buchung 022 54 / 600 28 93
Reisepreis pro Person inklusive Flug und aller angegebenen Leistungen ab zwei Personen ab 1.999 Euro


Idylle 

Joomla templates by a4joomla